Keilbein


Keilbein
n ANAT. sphenoid bone
* * *
Keil|bein
nt
sphenoid (bone)
* * *
Keilbein n ANAT sphenoid bone

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Keilbein — (Os sphenoideum s. cuneiforme), einer der zur Bildung des Hirnschädels zusammentretenden Knochen, welcher in der Tiefe der Schädelhöhle vorwärts, als ein unpaariger Knochen zwischen den übrigen Schädelknochen gleichsam wie eingekeilt erscheint u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Keilbein — Keilbein, s. Schädel und Fuß (S. 327) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Keilbein — (Os sphenoidĕum), Grundbein, der Knochen des Schädels, der den Boden der Hirnschale bildet und mit sämtlichen Schädelknochen fest verbunden ist; auch drei Knochen der Fußwurzel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Keilbein — Keilbein, derjenige Knochen des Kopfes, welcher mit dem Grundbein hauptsächlich den Boden der Hirnschale bildet, mit sämmtlichen Knochen des Schädels und manchen des Gesichts in Verbindung, zwischen sie eingekeilt, heißt von seiner… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Keilbein — Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) (rosa) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Keilbein — Keil|bein 〈n. 11; Anat.〉 mittlerer Knochen der Schädelbasis: Os sphenoides; Sy Sphenoid * * * Keilbein,   Anatomie: 1) Knochen des Schädelbodens mit der Keilbeinhöhle und den großen und kleinen Keilbeinflügeln (Schädel); 2) Bezeichnung für drei… …   Universal-Lexikon

  • Keilbein — Ke̲i̲lbein: 1) vgl. Os sphenoidale. 2) vgl. Os cuneiforme …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Keilbein — Keil|bein (Schädelknochen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Keilbein, das — Das Keilbein, des es, plur. die e, in der Zergliederungskunst, ein Nahme verschiedener Beine, welche die Gestalt eines Keiles haben, und auch keilförmige Beine genannt werden, wohin das Grundbein der Hirnschale, Os sphenoides, und die Keilbeine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Foramen spinosum — Keilbein des Menschen Das Foramen spinosum ist ein kleines Loch in der Schädelbasis beim Menschen und bei Raubtieren. Es liegt im hinteren Bereich des großen Keilbeinflügels und führt in die mittlere Schädelgrube (Fossa cranii media). Durch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Ala magna — Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.